Mit Rissen und Mängeln – und heiß geliebt

Photo: B. Peter Türkis schimmert das Meer. Wir sammeln Muscheln am Strand. Einige sollen verschenkt werden, andere werden die Blumenbeete in unserem Garten schmücken. Wir freuen uns über besonders schöne Fundstücke. Manche werden voller Begeisterung aufgehoben, weil sie eine besondere Farbe oder Musterung haben. Doch nach einer näheren Begutachtung wird klar, dass sie Risse haben…

Die Angst vor der Freiheit und das Meer, die Wüste und die Riesen – Brief an eine Kämpferin aus dem real life

Photo by Alex Azabache on Pexels.com Liebe Mila, danke, dass ich dich auf deinem Weg in die Freiheit ein kleines Stück begleiten darf. Und danke, dass du so viel mit mir teilst und anvertraust. In der Zeit unseres ersten Kontaktes auf deinem Weg in die Freiheit, wusstest du noch nichts darüber, wie es weitergehen konnte.…

Die Party des Jahrtausends Im Himmel tanzen, essen, himmlisch feiern und Ruhe genießen

Mein Schwiegervater ist vor 10 Tagen gestorben. Zuvor hat er ca. drei Wochen auf der Intensivstation gelegen. Drei Wochen, in denen wir gebangt, gehofft und gebetet haben. An dem Morgen, als er starb, waren wir in unserer alten Heimat Flensburg. Ein Mädchen, welches in der Teenygruppe, die mein Mann dort geleitet hat war, wollte sich…

Goldener Tritt

Wenn es nach mir ginge, würde ich Entwicklungen oft mit den sprichwörtlichen Siebenmeilenstiefeln rasch durchschreiten. Das gilt sowohl für a) persönliche als auch für b) gemeindliche (bzw. gemeinschaftliche) Prozesse. Immer diese Minischritte! Ich habe das Ziel doch schon längst vor Augen. Da fällt es schwer, das Tempo zu drosseln und die Schrittlänge zu verkürzen. Auch…

Wovon Kinder träumen

Vor vier Jahren im biblischen Unterricht. Ich habe einen Traum... Nachdem die Kinder die berühmten Worte von Martin Luther King und seinen gewaltlosen Widerstand kennengelernt haben, dürfen sie ihre eigenen Träume ausdrücken. Fast alle wünschen sich, dass Donald Trump keinen Einfluss mehr hat. Heute stünde da ein anderer Name. Der zweite Wunsch eines Kindes ist:…

Warten wie David

Bist du ein geduldiger Mensch? Ich eher nicht. Ich habe Geduld mit anderen Menschen, was für die Seelsorge extrem zuträglich ist. Doch wenn es um mein eigenes Leben und meine Ziele geht, bin ich leider wirklich extrem ungeduldig. Und wenn etwas nicht so schnell eintrifft, wie ich es erwarte oder wünsche, oder es mir vorgestellt…

Unter Feinden

Nur weg hier! Wirkt eine Situation unangenehm oder bedrohlich auf mich, neige ich dazu sie zu vermeiden, oder aus ihr zu fliehen. Wenn ich ihr nicht entkommen kann, fahre ich meine mir eigenen Schutzschilde aus. Im Gebet bitte ich: Vater, nimm mich aus dieser Situation heraus. Oder verändere sie. Aber bitte: ganz, ganz schnell. Am…

Freiwillige Sexarbeiter_innen – Ich kann es nicht mehr hören! Eine Reaktion auf den „deep und deutlich“-Talk in der ARD „Bordellrepublik Deutschland“

Hast du auch den deep & deutlich Talk mit Huschke Mau gesehen? Es ging um Prostitution – bzw. darum, ob sie erlaubt sein sollte in Deutschland. Huscke, die sich unglaublich verletzlich macht und aus ihrer Geschichte erzählt, verlässt vorzeitig die Sendung. Sie kann die wenig durchdachten und stereotypen Argumente der Moderatoren nicht mehr ertragen. In der EMMA konnte man bereits diesen guten Artikel dazu lesen. https://www.emma.de/node/339461
Heute bringt „Sofies viele Welten“ einen ganz kurzen, knackigen Gedankengang, der es voll auf den Punkt bringt, warum Prostitution nicht erlaubt sein sollte. Mich begeistert die Kürze und die Eindeutigkeit ihrer Argumentation. Das werde ich mir merken, für all die unseligen Diskussionen der Zukunft.

Sofies viele Welten

Ich fasse mich kurz: Mir reicht es! Ich habe die Schnauze dermaßen voll, dass in Diskussionsrunden zum Thema Prostitution verbieten/nordisches Modell – ja oder nein – als scheinbares Totschlagargument immer wieder die sogenannten freiwilligen Sexarbeiter_innen ins Feld geführt werden, denen man ihren so gerne ausgeübten Job nicht einfach wegnehmen kann. Doch! Man kann! Und ich lasse dieses Argument auch nicht gelten, weil wir es in keinem anderen Bereich gelten lassen würden, wenn es um Gewalt und Straftaten geht. Nur hier nutzen wir gesellschaftlich gerne das Schlupfloch, um uns vor der Verantwortung zu drücken und einmal mehr nicht hinschauen zu müssen.


Ursprünglichen Post anzeigen 532 weitere Wörter

Dort

Photo by Alicia Quan on Unsplash Wenn das Jubeln und Lachen verstummt Wenn das Grooven und Tanzen verharrt Wenn die Show und die Lichter verblassen Wenn das Feiern endet Dort im Dunkeln und in der Nacht Dort im Leid und im Schmerz Dort in der Angst, im Grauen Im Sterben und im Tod Da bleiben…

Fürbitte – oder – Im Segenswasserfall Gottes beten

Photo by Samad Deldar on Pexels.com Fürbitte? Ein Wort, bei dem ich innerlich ein klein wenig zusammenzucke. Fürbitte ist mir wichtig, aber auch anstrengend. Kennengelernt habe ich Fürbitte ungefähr so: Wir nennen Gott Anliegen, erklären ihm, wie die Situation der Menschen ist, und warum er unbedingt eingreifen möge. Das kann anstrengend sein. Stell dir einmal…