Unter Feinden

Nur weg hier! Wirkt eine Situation unangenehm oder bedrohlich auf mich, neige ich dazu sie zu vermeiden, oder aus ihr zu fliehen. Wenn ich ihr nicht entkommen kann, fahre ich meine mir eigenen Schutzschilde aus. Im Gebet bitte ich: Vater, nimm mich aus dieser Situation heraus. Oder verändere sie. Aber bitte: ganz, ganz schnell. Am…

Du bist nicht vergessen

Manchmal fühlen wir uns verlassen. Von Menschen und von Gott. Unser Leben kommt uns beliebig vor und wir fühlen uns nicht gesehen. Ist Gott ein Gott, der einmal die Dinge angestoßen hat, und dann dem Guten wie dem Bösen seinen Lauf lässt? Schaut er von Ferne zu und beobachtet interessiert die Schicksale der Menschen? Das…

Dankbar in den Zeiten von Corona #1

© Bettina Peter Dankbar.Thankful. Reconnaissant. Mir gefallen das englische und das französische Wort für Dankbarkeit. Würden wir beide Wörter sehr genau zurück übersetzen, kämen etwa folgende Wörter heraus: Englisch: Dankvoll - voller Dank Französisch: Wiedererkennen - wieder neu wissen/verstehen Das hat was. Ich bin voller Dank, weil ich etwas wieder/neu erkenne und weiß. Und das…

Mittagsschlaf

Tausend leise und laute Gedanken einfach zulassen, gleichmütig ineinander verschwimmen lassen in einem wirren, breiten Bewusstseinsstrom. Plötzlich wieder ganz bewusst sein und einem davongalloppierenden Bildfetzen hinterherschauen, den ich trotz anmaßend reich vorhandener Vorstellungskraft nicht selber hätte erdenken können. Eine Kunst, die ich, das Kind, welches nie schlief, jetzt, kurz nach der Lebensmitte, endlich zu lernen…